Ein enorm wichtiger Punkt für die Markenstrategie ist die Analyse des eigenen Standpunktes. Unternehmen legen oft viel Energie in die Beobachtung des Wettbewerbs, aber erst in der Reflexion der eigenen Positionierung ergibt sich eine sinnvolle Beurteilung anderer und seiner selbst.

Die Methoden zur Ermittlung des eigenen Status Quo sind vielfältig, teils auch sehr zeitund kostenaufwendig. Wer hier konsequent auf qualitative Erhebungen und das gebündelte Know-how aus dem eigenen Umfeld (Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, etc.) setzt, kann effektiv und zielgerichtet Erkenntnisse sammeln.

Erst mit einer fundierten Basis an kritisch hinterfragten Informationen können in Workshops strategische Ziele festgelegt werden, um die eigene Markenpositionierung zu optimieren und sich Freiräume gegenüber dem Wettbewerb zu verschaffen.

Das Wissen um die Positionierung der eigenen Marke ist das A und O für die gesamte Markenkommunikation, aber auch für die Vertriebs- und sogar die Produktentwicklung.

Marken­positionierung 1